Sandharlanden

Spargeldorf Sandharlanden

Im Zuge der Gebietsreform 1972 wurde Sandharlanden eingemeindet. Mit rund 1000 Einwohnern ist es heute Abensbergs zweitgrößter Ortsteil. Spargel- und Hopfenanbau prägen das Dorf. Im Jahre 895 wurde erstmals urkundlich ein Herrensitz namens „santharlanta“ erwähnt. Dieses althochdeutsche Wort bezeichnet eine Siedlung, in der vorwiegend Flachsanbau betrieben wurde. 990 wurde Sandharlanden ein Teil Weltenburgs.

Die Wehrkirche war über viele Jahrhunderte in unruhigen Zeiten ein Zufluchtsort für die Bevölkerung. 1984 wurde die ursprüngliche Kirche um einen Anbau erweitert. Sanharlanden gehört zur Pfarrei Abensberg-Pullach.

TVA Ortstermin: Sandharlanden

Feedback Nach oben