Welthospiztag 2018

Welthospiztag 2018

Welthospiztag 2018

Cabrizio - Begegnungszentrum
Am Schmiedweiher 8, Offenstetten
93326 Abensberg
Landratsamt Kelheim
13. Oktober 2018
Sa 14:00 Uhr
Zum Welthospiztag 2018 lädt der Landkreis Kelheim gemeinsam mit dem Hospizverein im Landkreis Kelheim und der Katholischen Erwachsenenbildung KEB zu einem Nachmittag im CABRIZIO Begegnungszentrum in Offenstetten ein (Am Schmiedweiher 8).

Am Nachmittag des 13.10.2018 steht von 14 - 17 Uhr das Thema Trauer im Vordergrund, denn Trauer ist ein wichtiger Bestandteil der Hospizkultur. Im Rahmen der Trauer-Begleitangebote im Landkreis Kelheim stehen viele Möglichkeiten für Trauernde zur Verfügung.
Der Welthospiztag ist ein weltweiter Gedenktag, an dem die Themen Sterben, Tod und Trauer Raum finden. Das Regionalmanagement im Landkreis Kelheim hat sich in den vergangenen drei Jahren
des Themas Hospizarbeit und Palliativversorgung angenommen. Mit zwei Vorträgen und Musik sollen die Gäste die Möglichkeit haben sich ungezwungen auf den Hospizgedanken einzulassen. In seinem Vortrag „Trauer braucht Raum“ wird der Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, Heiner Melching, philosophische und praxisbezogene Perspektiven von Trauer aufzeigen. Danach wird die Mitbegründerin des Hospizvereins im Landkreis Kelheim, Annette Anzinger-Baur, in ihrem Beitrag „Bewusst. Beseelt. Begleitet“ die Trauerbegleitung im Landkreis vorstellen und lädt zum Dialog ein. Im Anschluss haben die Gäste die Möglichkeit, sich mit den Referenten zu unterhalten.
Zum Abschluss der Veranstaltung wird es die Gelegenheit zur eigenen Reflexion über das Thema Trauer geben. Das Programm ist auf den Websites der Veranstalter zum Download verfügbar.
Anmeldung bitte bei: 
Julia Schönhärl, Landratsamt Kelheim
T: (09441) 207-7340
E: regionalmanagement@landkreis-kelheim.de

 

Die Referenten

Annette Anzinger-Baur
Dipl. Sozialpädagogin (FH), Mitinitiatorin und -gründerin des Hospizvereins Regensburg 1990, sowie des Hospizvereins im Landkreis Kelheim 1995. Ausbildung zur Trauerbegleiterin (KDFB), seit 1986 ehrenamtliche Tätigkeit in der Krankenhausseelsorge später in der Sterbe- und Trauerbegleitung; Referententätigkeit und Öffentlichkeitsarbeit für den Hospizverein im Landkreis Kelheim.
E-Mail: annette@anzinger-baur.de


Heiner Melching
Sozialpädagoge/Sozialarbeiter, Trauerbegleiter (ITA).
Seit 1995 in verschiedenen Bereichen der Trauer- und Krisenbegleitung tätig. Seit 2001 Referententätigkeit im Bereich der Fort- und Weiterbildung mit Schwerpunkt Palliativmedizin für Ärzte, Pflegekräfte, Seelsorger, Hospizdienste und Studierende. Seit dem 1.11.2009 Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP).
E-Mail: heiner.melching@palliativmedizin.de

Begleitung für trauernde Menschen

Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche
Ansprechpartnerin: Sonja Ilnseher, Tel. 0175/3506607
Einzelbegleitung im Raum Kelheim
Ansprechpartnerin: Annette Anzinger-Baur, Tel. 09441/10 000
Trauer- und Lebenscafé Kelheim
Jeweils am 2. Samstag im Monat: 15 – 17 Uhr
Evangelisches Gemeindezentrum, Ludwigstr. 2, 93309 Kelheim
Weitere Informationen:
Angelika Götz, Tel. 09444/88358 und Michaela Thoma, Tel. 09441/4495
Offene Trauergesprächskreise
Abensberg: monatlich von April bis September, jeweils mittwochs
um 19:30 Uhr. Barbarasaal des katholischen Pfarrheimes Abensberg, Theoderichstr. 11, 93326 Abensberg
Ansprechpartner/in: Alfred Stocker, Tel. 09443/5614 und
Edith Brodbeck, Tel. 09443/3897
Mainburg: jeden 4. Dienstag, außer an Feiertagen, 19 – 21 Uhr
Katholisches Pfarrheim, Am Gabis 7, 84048 Mainburg.
Ansprechpartnerin: Marlene Lesmeister, Tel. 08751/1513
Geschlossener Trauergesprächskreis Abensberg
Von Oktober – März: 10 Abende mit aufeinander aufbauenden Themen. Teilnehmende werden am ersten Abend über den Aufbau des
Gesprächskreises informiert.
Ansprechpartner/in: Edith Brodbeck, Tel. 09443/3897 und Alfred Stocker Tel. 09443/5614

Feedback Nach oben