Hier sind die „Frühlingsgefühle“

Hier sind die „Frühlingsgefühle“

Hier sind die „Frühlingsgefühle“

Abensberg glüht vor, der Frühling kommt schon noch - bei DEM Programm kein Wunder!

Das Wetter verharrt noch im Winter, meteorologisch aber hat der Frühling bereits am 1. März begonnen. Auch die Veranstaltungsreihe „Abensberger Frühlingsgefühle“ ist in die neue Saison gestartet; seit Februar bis Juli 2018 sind in Abensberg an verschiedensten Veranstaltungsorten wieder die unterschiedlichsten Künstler zu Gast. Nach dem Auftakt mit dem Stadtball und einer außergewöhnlichen Theateraufführung der Katholischen Erwachsenenbildung im Theater am Bahnhof ging es am ersten März-Wochenende mit dem „Bunten Abend“ der „Not’nquetscha“ weiter, bevor am 10. März im Kreuzgang der Stadt Abensberg die Stiftung Kirchmann für Afrika Kunst und Kultur aus Mauretanien und Burkina Faso bei freiem Eintritt präsentiert. Am selben Tag starten auch szenische Stadtführungen ins barocke Abensberg des Joseph Hazzi.

Die Mischung macht's!
Schon diese ersten Veranstaltungen geben einen typischen Ausschnitt der „Frühlingsgefühle“ wieder. Erster Bürgermeister Dr. Uwe Brandl: „Das Rezept für eine kurzweilige und facettenreiche Kulturreihe ist die Mischung aus unseren außergewöhnlichen regionalen und spitzenmäßigen überregionalen Künstlern.“ Kulturreferent Florian Krinninger pickt einige Beispiele heraus: „Alte Musik von ‚Urstrom‘ im Aventinum, ‚Vergeltung‘ im Theater am Bahnhof oder ‚Voice and Strings‘ im Autohaus Baumer sind nur einige der sehr empfehlenswerten Angebote.“ Brandl und Krinninger dankten wieder Melanie Schmid von der Stadtverwaltung, die erste Anlaufstelle für die Veranstaltungsreihe ist.

Autor E. W. Heine spielt mit
Nach dem doppelten Angebot am 10. März folgt eine Lesung mit der Theatermacherin Angelika Süß – „Wilhelm Busch: Dieses war der erste Streich“ am Mittwoch, 14. März, um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Aventinum. Die Stiftung Kirchmann für Afrika ergänzt ihre Ausstellung um einen World Music-Abend am Freitag, 16. März, ab 19.30 Uhr im Gasthof Jungbräu. Regionale Musiker und die Gruppe „Diamandia“ aus Burkina Faso garantieren ein einmaliges Konzerterlebnis (Eintritt frei, Spenden erwünscht). „Furchtlos glücklich“ ist Kabarettistin Franziska Wanninger am Freitag, 23. März, ab 19.30 Uhr im Aventinum. Steffi Denk und Hans ‚Yankee‘ Meier sind als „Voice & Strings“ am Freitag, 6. April, ab 19.30 Uhr im Autohaus Baumer zu Gast. Im Theater am Bahnhof wird ab dem Freitag, 6. April, das Stück „Vergeltung“ von E.W. Heine aufgeführt – mit dem Autor selbst. Heine hat nach seiner Mitwirkung beim weihnachtlichen „Up‘s“ großen Gefallen am Abensberger Theater am Bahnhof und seinen Machern gefunden („Diese Leute sind super“, so der Autor); so kommt Abensberg in den Genuss, seine neue, makabre Komödie als Theaterpremiere erleben zu dürfen.

Bücher, Bilder und Zigeuner(-jazz)
„Wos gibt’s Neis bei der Buchhandlung Nagel?“ heißt es wieder bei freiem Eintritt am Freitag, 13. April, im Einkaufszentrum Abensberg. Los geht‘s um 19.30 Uhr, zu den literarischen Empfehlungen reicht das Team wieder allerlei Leckereien. Am selben Tag wird, ebenfalls bei freiem Eintritt, um 20 Uhr in der Sparkasse Abensberg die Photogilde Aventin die Jahresausstellung eröffnen. Der Jazzclub serviert ein wunderbares musikalisches Gericht – am Montag, 16. April, sind Helmut Nieberle und Cordes Sauvages ab 20.15 Uhr im „Center“ am Stadtplatz Abensberg zu erleben. Zigeunerjazz vom Feinsten!

Eine Komödie und Musik, Musik, Musik
Die Kolping-Theatergruppe ist ebenfalls wieder aktiv, die bayerische Komödie „Theater“ wird wohl wieder ein Renner – ab Freitag, 20. April, um 19.30 Uhr im Theatersaal im Pfarrheim. „Schlagnacht“ ist am Dienstag, 24. April, ab 19 Uhr im Jugendzentrum – gemeint ist aber keine Cage Fighter-Veranstaltung, sondern Schüler und Jugendliche von sechs bis 17 Jahren präsentieren bei freiem Eintritt ihr Können am Drumset. Die Städtische Sing- und Musikschule geht am Mittwoch, 9. Mai, ab 19.30 Uhr im Aventinum auf einen Streifzug durch die Welt der Musik. „Querbeet“ und Eintritt frei! Das Bremer Ensemble „Urstrom“ spielt Musik von 1600 bis 1750 auf historischen Instrumenten am Freitag, 11. Mai, ab 19.30 Uhr im Kreuzgang.

Ein Krimi-Buchpicknick zum Abschluss
Bayerischen Volkstanz mit den Tanngrindler Musikanten gibt es am Samstag, 12. Mai, ab 20 Uhr im Jungbräu. Der Kunstkreis Abensberg zeigt seine Jahresausstellung unter dem Titel „Farbtastisch“ ab dem Freitag, 1. Juni, 20 Uhr, im Kreuzgang (Eintritt frei). Der „Tag der offenen Tür“ der Städtischen Sing- und Musikschule Abensberg am Samstag, 9. Juni, ab 14.30 Uhr im Aventinum steht unter dem Motto „Zuschauen/Zuhören/Ausprobieren“ (Eintritt frei). Die Sing- und Musikschule gestaltet darüber hinaus am Freitag, 22. Juni, ab 19 Uhr im Cabrizio in Offenstetten ein Ensemblekonzert, auch hier ist, wie beim Tag der offenen Tür, der Eintritt frei. „Hans im Glück“ kommt ebenfalls auf die Bühne – Premiere ist am Freitag, 6. Juli, 20 Uhr, im Kreuzgang, dargeboten von den „Sweety’s Rabbits“, der Kindertheatergruppe von Angelika Süß.
Beendet werden die „Abensberger Frühlingsgefühle“ mit dem „2. Abensberger Buchpicknick“ am Samstag, 21. Juli, ab 19 Uhr im Kreuzgang oder, bei schönem Wetter, im Kreuzgarten. „Die lange Nacht der kurzen Krimis“ endet voraussichtlich gegen 23 Uhr.

Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.



Weitere Bilder zum Artikel



Veröffentlicht von Ingo Knott, 05.03.2018
Nach oben