Herausragendes Handwerk

Herausragendes Handwerk

Karin Fleischers Werke im Herzogskasten sind in vielerlei Hinsicht besonders. Zu sehen bis 27. Mai!

Gut gefüllt war das Foyer des Herzogskastens zur Eröffnung der Sonderausstellung „karin fleischer: sein und nicht sein“, die eine Auswahl des druckgraphischen Werks der Laaberer Künstlerin zeigt.

Neben der Familie und Freunden der Künstlerin waren auch viele Abensberger sowie Akteure der Regensburger Kunstszene in den Herzogskasten gekommen, um die Werke der Künstlerin zu sehen.

Handwerklich herausragend
Neben der offiziellen Begrüßung durch den 2. Bürgermeister der Stadt, Herrn Dr. Bernhard Resch, und erklärenden Worten des Museumsleiters Dr. Tobias Hammerl, führte die Künstlerin ihre Zuhörer in ihre Welt der Kunst: eindrucksvoll schilderte sie ihren künstlerischen Werdegang ebenso wie ihren persönlichen Lebensweg. Besonders prägend war für sie die Zeit in England: dort wurde sie in unterschiedlichen, heute seltenen Techniken der Druckgrafik gelehrt – allein in dieser Hinsicht stellen ihre Werke also eine Besonderheit dar.

Anregende Werke
Mit diesen Informationen und großer Neugier besichtigten die Besucher anschließend den Sonderausstellungsraum – und waren begeistern von dem, was sie sahen: sowohl die bildlichen als auch abstrakten Darstellungen fanden großen Anklang und regten die Besucher, ganz im Sinne Frau Fleischers, zu einem lebhaften Austausch.

Katalog im Museumsshop
Noch bis zum 27. Mai sind die Werke zu den Öffnungszeiten des Herzogskastens (Di – So 10:00 – 17:00 Uhr) zu besichtigen. Zum weiteren Verweilen lädt zudem der gleichnamige Katalog zur Ausstellung ein – erhältlich im Museumsshop.

 



Weitere Bilder zum Artikel



Veröffentlicht von Ingo Knott, 04.05.2018
Naturstrom