Schön war's in den Ferien

Schön war's in den Ferien

Schön war's in den Ferien

Die Stadt Abensberg freut sich über den großen Zuspruch, den die Betreuungs- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche in den großen Ferien erfahren haben. Bis zu 350 Kinder waren tageweise dabei.

Erstmals hat die Stadt Abensberg das Angebot in den Großen Ferien unter kompletter Eigenregie organisiert und durchgeführt - eine Leistung, die hunderte von Kindern und Jugendlichen genutzt haben. Melanie Schmid vom Museumsteam und Volkshochschul-Leiterin Katrin Koller-Ferch sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ausgefallen sind lediglich zwei Angebote, eines davon wetterbedingt; einige andere Kurse waren so gefragt, dass sie ausgeweitet werden mussten.

Die Angebote begannen Ende Juli mit einer Bücherrallye, mit Zeltlager oder dem Tennis-Trainingslager, dann begann die Ferienbetreuung im Jugendzentrum und eine Woche später die Spielwoche im alten Stadion - der Klassiker, der Renner, mehr Spiel, Spaß und Erlebnis ist kaum möglich. Ein Hörspiel-Workshop am 9. September war dann das letzte Angebot.

Dazwischen gab es Ferienkino, Skateboard- oder Inline-Skate-Kurse, eine Esel-Wanderung, spannende Museumsführungen, einen Besuch bei der Feuerwehr, man konnte Eis machen und vieles mehr - ein Tag in der Steinzeit war natürlich auch wieder mit dabei, und wer kann schon von sich sagen, dass ihm die Abensberger Dirndlkönigin vorgelesen hat, oder gar der künftige Herr Landrat? Eine Schnitzeljagd durch die Stadt, mit einem Ersten Bürgermeister? Das gibt's nur in Abensberg.

Die Stadt Abensberg dankt allen Spendern, Firmen wie Privatpersonen, sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern - ohne das Engagement aller Beteiligten wäre ein solches Angebot für kleine und junge Leute nicht möglich.

 

Unser Foto entstand im alten Stadion bei der Spielwoche. Foto: Nour D. Homsi/Stadt Abensberg.



Veröffentlicht von Ingo Knott, 21.09.2016
Feedback Nach oben