Hoffnungslos optimistische Lieder

Hoffnungslos optimistische Lieder

Aventinum
Osterriedergasse 6
93326 Abensberg
Stadt Abensberg
16. November 2019
Sa 19:30 Uhr
Veranstaltung im Rahmen des Novembernebels

Das erste Konzert im Rahmen der Frühlingsgefühle von Helmut Achtner war bis auf den letzten Sitzplatz ausverkauft – deswegen freuen wir uns sehr, dass er den Abend im Novembernebel wiederholt.

Nach langer Bühnenabstinenz ist Helmut Achtner wieder unterwegs. Mit viel Wortwitz, treffsicheren Pointen und oft rabenschwarzem Humor singt er Lieder vom Jungsein und Älterwerden, vom Altsein und Jungbleiben, von Kindheitserinnerungen ohne Smartphones, Jugendlieben ohne Parship hin zum Lebenskonzept des „Sofaisten“ und den Herausforderungen nachlassender Gedächtnisleistung – Achtner präsentiert ein vielseitiges und unterhaltsames Repertoire seiner Werke. Viele nigelnagelneue Lieder wie zum Beispiel „Unruhiger Geist“, „Tierglück“, „Ich hasse die Liebe“ oder „Wia soll i do an Blues kriang“ sind darunter, aber auch gut abgehangene und gereifte Reisser. Lieder zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken.

Mit von der Partie ist Laura Heller, deren CD „Travelling further“ von der Presse hochgelobt wird in Begleitung von ihrem Vater Walter Heller, der ein jahrelanger musikalischer Begleiter von Helmut Achtner ist, und ihn auch an diesem Abend musikalisch unterstützen wird.

Eintritt
9,00
Ermäßigt 7,00 €

Naturstrom