Hofbräu mit neuen Festwirt

> > >
Die Brauerei Hofbräu hat einen neuen Festwirt: den erst 26jährigen Ingolstädter Daniel Schneider.

Er ist der neue im Reigen der Gillamoos-Festwirte, die für die Bewirtung und Unterhaltung in vier Festzelten, im Weinzelt, im Weißbierstadl und am Oidn Gillamoos sorgen. Gemeinsam mit seiner Festbürochefin Claudia Kindler hat er sich zum Ziel gesetzt „die Gäste rundum glücklich zu machen.“

Bereits seit Monaten läuft der Aufbau des nieglenagelneuen Zeltes auf der Gillamooswiese. Das kommt nicht von ungefähr, zum einen dauert naturgemäß beim erstem Aufbau alles viel länger, zum anderen legt Daniel Schneider sehr viel Wert auf seine Zeltausstattung. Alle Details müssen passen. Der erste Blick ins Zelt überzeugt: Durchsichtige Zeltplanen lassen das Zelt mit Licht durchfluten, es wirkt angenehm hell und freundlich. Eine echte Holzfassade mit Balkon und Fensterläden, erhöhte, gemütliche Boxen und liebevolle Dekoration bestimmen den gefälligen Gesamteindruck. Die Bühne kommt an die Stirnseite des Zeltes Richtung Osten, im Westen befindet sich die große und urige Herzkasperlbar über der sich die große Galerie mit 400 Sitzplätzen befindet. Insgesamt passen nun 3.800 Gäste in das Hofbäuzelt. Im Biergarten, neben der „Bühne im Grünen“ befindet sich noch eine weitere Bar. „Wir haben sehr viel Herzblut da rein gesteckt“ resümmiert Claudia Kindler, die während des Gillamoos das Hofbräu-Festbüro schmeißt.

Das Motto des jungen Festwirt-Teams: „Gastlichkeit ist eine Weltsprache die nicht übersetzt werden muss, hier spricht die Seele zur Seele.“

Wir sind gespannt und wünschen Daniel Schneider und seinem ganzen Team viel Erfolg bei der Feuertaufe auf dem Gillamoos.

Weitere Neuigkeiten in Gillamoos

Gillamoos Motiv Abensberg | © Ferdinand Kieslinger

Gillamoos Termin 2019

Zum Artikel

Hofbräu mit neuen Festwirt

Zum Artikel

Gillamoos Pressekonferenz 2018

Zum Artikel
Abensberg.de