Steuerkanzlei in neuen Räumen

Steuerkanzlei in neuen Räumen

Stadt Abensberg gratuliert zum Umzug.


Am vergangenen Donnerstag (5. März 2020) haben Abensbergs Geistliche die neuen Kanzleiräume der Steuerberatungsgesellschaft RNHS Abensberg eingeweiht. Steuerberater und Geschäftsführer Daniel Ritz freute sich sehr über die vielen Gäste, die den Umzug aus der Osterriedergasse an den Aventinusplatz mitfeierten. Sowohl die Stadt Abensberg als auch der Landkreis gratulierten; Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl sagte, die Umwandlungen von Flächen in Stadtzentren seien „möglich, aber es braucht auch Leute, die das durchziehen.“

Und da sei die RNHS Abensberg ganz vorne dabei, schließlich sei der Umzug mit dem Erhalt des Signets "Bayern barrierefrei" einher gegangen. Ein barrierefreier zweiter Eingang, breite Gänge und viel Bewegungsspielraum auch für Rollstuhlfahrer zeichnen die modernen, hellen Räumlichkeiten aus. Die Steuerberatungsgesellschaft RNHS Abensberg belegt am Aventinusplatz nun insgesamt 300 Quadratmeter Bürofläche. Neben dem Abensberger Standort gibt es drei weitere; in Gmund am Tegernsee, Ottobrunn und Regensburg. Insgesamt sind 40 Angestellte beschäftigt, Abensberg ist mit 18 Mitarbeitern der größte Standort. "Wir beraten auf Augenhöhe", so Ritz zum grundsätzlichen Verständnis seiner Arbeit.

Stadt froh über Flächenbelegung
Bürgermeister Dr. Brandl verwies in seinem Grußwort auf die Bemühungen der Stadt, in frei werdenden Handelsflächen Dienstleister anzusiedeln. „Dank engagierter Unternehmer wie Ihnen ist das möglich“, so Dr. Brandl. Er erwähnte in diesem Zusammenhang den von der IHK Oberpfalz/Kelheim entwickelten „Stadtentwicklungs-Check“, der vom Abensberger Wolfgang Holzapfel maßgeblich mitentwickelt worden ist und mittlerweile deutschlandweit abgefragt wird. Dass die Stadt Abensberg ihre Hausaufgaben in Sachen Stadtentwicklung gemacht hat, haben inzwischen sowohl Holzapfel als auch der Standortleiter der IHK-Geschäftsstelle für den Landkreis Kelheim, Manuel Lorenz, bestätigt. Abensberg liegt demnach im sehr guten, oberen Bereich.

Segnung der Räume
Abensbergs evangelische Pfarrerin Barbara Dietrich und ihr katholischer Kollege Georg Birner weihten die hellen, modernen Räumlichkeiten ein und wünschten wie die Gäste auch in Zukunft viele Kunden, denen in Sachen Steuern fachkundig geholfen werden kann.

 



Weitere Bilder zum Artikel



Veröffentlicht von Ingo Knott, 10.03.2020
Naturstrom