Oh, eine Krippe mit Maderturm

Oh, eine Krippe mit Maderturm

Zur Krippenausstellung im Kreuzgang.


Die Eröffnung der dritten Krippenausstellung des Krippen- und Kapellenvereins St. Ägidius begann mit einem Treffen an der Schwimmenden Krippe auf der Abens. Der Vorsitzende des Krippenvereins, Martin Neumeyer, hatte diesen Treffpunkt gewählt, um auf die in diesem Jahr erfolgte Sanierung der Krippe hinzuweisen. Diese war 2014 erstellt und damit in die Jahre gekommen. Bei einem Lokaltermin im Bauhof war festgestellt worden, dass erheblicher Sanierungsbedarf besteht. Neumeyer erklärte, die Arbeiten seien in Zusammenarbeit mit dem Bauhof und dem BBW erfolgt. Das hierbei verwendete Baumaterial ist leichter, außerdem sind Unterbau und Aufbau nunmehr trennbar, so dass das Herausheben des Objekts aus der Abens jetzt wesentlich einfacher zu handhaben ist.

3. Bürgermeisterin dankt den Beteiligten
Dann ging es, mit einem Abstecher zur Schiefen Krippe im Schlossgraben, in den Kreuzgang, der schon von zahlreichen Besuchern gefüllt war. Gertraud Schretzlmeier, 2. Vorsitzende des Krippenvereins, freute sich, dass sich zur Eröffnung der Ausstellung so viele Mitglieder und Freunde des Krippenvereins eingefunden hatten. Schretzlmeier bedankte sich vor allem bei Krippenbaumeister Hans Spitzer und seinen Krippenbauern Albert Ferch, Richard Hummel und Erwin Meiler, die wieder viele Stunden in den Aufbau der Ausstellung investiert hätten.  Gertraud Schretzlmeier dankte in diesem Zusammengang auch Georg Ipfelkofer und seinen Mitarbeitern vom Bauhof, die stets hilfreich zur Seite stehen, wie auch bei der Schiefen Krippe im Schlossgraben und der Schwimmenden Krippe auf der Abens.

Die "Krinninger-Krippe"
Den Grundstock für die Exponate bilden wieder zahlreiche Krippen, die in den beiden Werkkursen im Frühjahr und im Herbst angefertigt wurden. Zusammen mit vielen Hauskrippen füllen nun rund 35 Krippen zwei Flügel des Kreuzgangs. Eine besondere Augenweide ist dabei die Hauskrippe von Erwin Meiler direkt beim Eingang, die das Anwesen der Familie Krinninger an der Abens mit dem bekannten Maderturm und einem weiteren Stadtturm zeigt.
 

Im Hauptbild oben links die Krippe im Anwesen Krinninger, angefertigt von Erwin Meiler. Im zweiten Bild (Galerie) die Eröffnung im Kreuzgang, dann nochmals die Krinninger-Krippe. (Text, Fotos: Peter Hübl)



Weitere Bilder zum Artikel



Veröffentlicht von Ingo Knott, 02.12.2019
Naturstrom