Metzgerei Wagner unter neuer Führung

Metzgerei Wagner unter neuer Führung

Metzgerei Wagner unter neuer Führung

Jetzt in dritter Generation in Abensbergs Stadtmitte.

 

Die Metzgerei Wagner in der Babostraße ist nicht nur Abensbergern seit acht Jahrzehnten ein Begriff. Zum Jahreswechsel ist nun mit Eduard Wagner jun. und seiner Frau Rita die dritte Metzgermeister-Wagner-Generation für die Kunden da. „Guter Geschmack und Qualität haben bei uns Tradition“ lacht der Junior aus Überzeugung. Tatsächlich hatte sich der Übergang von einer zur nächsten Generation bereits herumgesprochen, als 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl jetzt zum Neustart gratulierte und sich freute, dass die Metzgerei in der Stadtmitte weitergeführt wird.

Ein Metzgermeister aus Leidenschaft
Bereits 1938 gründete der Großvater des heutigen „Wagner-Metzgers“ das Geschäft. Nachdem die schwierigen Kriegs- und Nachkriegsjahre überstanden waren, ging der Betrieb 1968 an Eduard Wagner. Seine Frau Georgine und er waren 50 Jahre lang nicht aus ihrem Laden wegzudenken. Mit viel Herzblut war man für die Kundschaft, die häufig wie Familienmitglieder betreut wurde, da. Jetzt hat der Sohn, ebenfalls ein Metzgermeister aus Leidenschaft, die Geschäfte und auch die Produktion der „Schmankerl“ übernommen. Zu den hausgemachten Wurstwaren gibt es edle Salami- und Schinkenspezialitäten. Für Familien- oder Firmenfeiern und Veranstaltungen bis 50 Personen können kalte Wurst-, Fisch- und Käseplatten sowie belegte Brötchen vorbestellt werden.

Den Kunden verpflichtet
„Es ist uns ein Anliegen, der Lieblingsmetzger unserer Stammkundschaft zu bleiben. Dazu gehört auch, dass wir so manchen Geheimtipp zur Zubereitung für unsere Kunden parat haben. So ist man es schließlich gewöhnt!“, erklärt Rita Wagner, die neue Chefin. „Wir fühlen uns der Tradition und dem Vertrauen der Kunden verpflichtet, auch wenn wir natürlich einen neuen, frischen Wind reinbringen möchten.“ Wer nicht so genau weiß, was er kochen soll, geht zum Wagner und lässt sich inspirieren. Dazu kommt: „Viele Abensberger kochen sehr gut und sehr gerne, das freut mich", so Rita Wagner. Bald will sie Kochrezepte anbieten, monatlich soll es neue geben: Das erste „Lieblingsrezept vom Lieblingsmetzger“ wird voraussichtlich Ostern auf der Ladentheke ausliegen, so der Plan. Und wer mal gar keinen Plan hat oder ein Kind dabei: Gerne darf auch das eine oder andere Wurstradl verkostet werden.

Im Foto oben Rita und Eduard Wagner jun. mit 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl.



Veröffentlicht von Ingo Knott, 08.03.2019
Feedback Nach oben