Aus der ersten Stadtratssitzung

Aus der ersten Stadtratssitzung

Stellvertretende Bürgermeister gewählt und vereidigt.


Bei der konstituierenden Stadtratssitzung am Donnerstagabend, 7. Mai, im großen Saal des Restaurants Hammermeier in Sandharlanden wurden nach kurzen Wahlvorgängen die 2. und 3. Bürgermeister der Stadt Abensberg vereidigt. Anwesend waren 24 alte und neu gewählte Stadträte sowie Mitarbeiter der Verwaltung; die Sitzungsleitung hatte Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl inne, der auch die beiden Stellvertreter vorschlug.

Die Wahlen
Dr. Bernhard Resch (Landwähler Offenstetten) ist der alte und neue 2. Bürgermeister der Stadt Abensberg. Er erhielt bei einer Enthaltung keine Gegenstimme. 3. Bürgermeisterin ist Marion Huber-Schallner (CSU). Sie übernimmt damit das Amt von Gertraud Schretzlmeier, die bis zur letzten Wahlperiode Abensbergs 3. Bürgermeisterin war, bei der Kommunalwahl aber nicht mehr angetreten ist. Für Fau Huber-Schallner, die bisher als Integrationsbeauftragte tätig war, stimmten 19 Stadträte mit Ja. Auf Judith Wintersberger (SPD), Thomas Schug (SPD) und Magdalena Groll-Zieglmeier (Grüne) entfielen weitere Stimmen. Die Wahlen der 2. und 3. Bürgermeister wurden geheim durchgeführt.

Per Akklamation wurde Judith Wintersberger als weitere Vertreterin des 1. Bürgermeisters bestimmt.

Die Fraktionssprecher sind: Dr. Bastian Bohn (CSU), Dr. Bernhard Resch (LWO), Dietmar Schweiger (BLP/UWL/JL), Reinhard Handschuh (WSHS), Richard Zieglmeier (Grüne), Judith Wintersberger (SPD), Dr. Heinz Kroiss (FDP) und Harald Hillebrand (FW).

Ortssprecher waren in der letzten Wahlperiode für Hörlbach und für Holzharlanden nötig. In Hörlbach war dies Georg Langwieser. Da ein Mitglied des neu gewählten Stadtrats in Hörlbach wohnt, entfällt diese Aufgabe. Für Holzharlanden wird weiterhin ein Ortssprecher benötigt. Da eine Wahl wegen der Sicherheitsauflagen bisher nicht durchgeführt werden konnte, wird Markus Steinberger bis dahin weiter die Aufgabe übernehmen.

Die Fachgebiete und ihre Referenten
Im neuen Stadtrat gibt es 13 Fachgebiete mit jeweils einem Referenten. Diese sind: Dr. Bastian Bohn (CSU) für Familie und Ehrenamt. Sebastian Kneitinger (CSU) für Sport. Niklas Neumeyer (CSU) für Jugend und Kultur. Matthias Oberndorfer (LWO) für die Feuerwehren. Reinhard Handschuh (WSHS) für Finanzen. Simon Steber (JL) für Märkte, Veranstaltungen und Marketing. Dagmar Kellner (WSHS) für Bildung. Dr. Heinz Kroiss (FDP) für Gesundheit, Soziales und Senioren. Uli Glamsch (CSU) für Wirtschaft und Mittelstand. Sebastian Berr (Grüne) für Umwelt und Energie. Marion Huber-Schallner (CSU) für Inklusion und Handycap.

Nicht von Personen des Stadtrats besetzt sind zwei Fachbereiche: Das Referat Städtepartnerschaft wird weiterhin von Peter Hübl geführt. Das Referat Asyl und Integration wird weiterhin von Christina Kranz-Kohl geführt.

Die Fraktionen
CSU mit sechs Sitzen, SPD mit drei Sitzen, Grüne mit drei Sitzen, FDP mit zwei Sitzen, FW mit zwei Sitzen, LWO (Landwähler Offenstetten) mit drei Sitzen, WSHS (Wählergemeinschaft Sandharlanden/Holzharlanden/Schwaighausen) mit zwei Sitzen, BLP (Bürgerliste Pullach) & UWL (Unabhängige Wählergruppe Abensberg-Land) & JL (Junge Liste) mit drei Sitzen.

Genaueres zu den Wahlergebnissen finden Sie hier.

 

Im Hauptfoto oben links vereidigt Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl die 2. und 3. Bürgermeister. In der Galerie ein Schnappschuss von der Auszählung eines Wahlvorgangs. Nochmals das Hauptfoto. Die neue 3. Bürgermeisterin der Stadt Abensberg.



Weitere Bilder zum Artikel



Veröffentlicht von Ingo Knott, 15.05.2020
Naturstrom